Unser Unternehmen

Erfolgreich in der Branche unterwegs

Mit insgesamt 13 Mitarbeitern, davon neun im gewerblichen Bereich, zählt unser Betrieb zu den mittelständischen Unternehmen in der Region. Unser Haus verfügt über eine eigene Konstruktions- und Projektabteilung, was dem Kunden Lösungen „aus einer Hand“ bietet. Darüber hinaus wird das Team aus qualifizierten Fachkräften nicht nur in der Fertigung am Standort eingesetzt, sondern bei Bedarf zusätzlich auf der Montage beim Kunden vor Ort.

In den Bereichen der » Edelstahlverarbeitung, des » Stahl- und » Maschinenbaus, haben wir uns in den unterschiedlichsten Branchen erfolgreich am Markt etabliert. Unser vielseitiger » Maschinenpark macht uns zu einem leistungsfähigen und sehr flexiblen Unternehmen, welches stets individuell auf Kundenwünsche eingehen kann. Ein jahrelang fest bestehender Kundenstamm bestätigt dies.

Speziell der Bereich der Edelstahlverarbeitung hat in den letzten Jahren einen stetigen Ausbau erhalten. Unser Haupttätigkeitsfeld ist hierbei die Lebensmittelindustrie, wo bekanntermaßen rostfreie und hygienisch unbedenkliche Stählen Anwendung finden. Unsere Hauptkomponenten aus diesem Werkstoff sind Produktzuführungen für loses Schüttgut (z. B. Förderbänder und Vibrationsförderer) und Maschinen zur Vereinzelung von verklebten Lebensmitteln (z. B. Auflockerer). Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden diverse weitere Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Edelstahl.

Unsere Wurzeln liegen in der zweiten Haupttätigkeit dieses Hauses - im klassischen Stahlbau, zertifiziert nach DIN EN 1090-2 bis EXC3 und DIN EN ISO 3834-2. Von der Konstruktion und Schweißung einer Bühnenkonstruktion über die Zerspanung von komplexen Werkstücken bis hin zum Kanten von 100 mm starken Blechen – unsere Möglichkeiten der Metallbearbeitung sind extrem vielseitig und auf den Kundenwunsch zugeschnitten.

Historie

Die Maderthoner Maschinenbau GmbH wurde in einer Apfelscheune im Jahr 1979 als Familienunternehmen in Neuendorf/Schleswig-Holstein gegründet. Man begann bereits frühzeitig mit der Produktion von Bauteilen für die Schifffahrt und den Fahrzeugbau. Hierbei waren besonders die Freifallanlagen auf Schiffen im Fokus. Aber auch Kleinwindmühlen oder Filterpressen, welche dem Sondermaschinenbau zuzuordnen sind, waren gängige Produkte.

Da das Unternehmen über die Jahre stetig expandierte und somit auch der Maschinenpark wuchs, musste aus Platzgründen der Standort gewechselt werden. Seit 1992 befindet sich das Unternehmen mit erweitertem Produktionsbereich in Dägeling im Kreis Steinburg. Durch die hinzugewonnene Fläche konnten Großformatteile nun problemlos gefertigt werden. Eine kontinuierliche Weiterentwicklung aus technischer und personeller Sicht war ebenfalls die Folge.

Heute liegt der Fertigungsschwerpunkt der Maderthoner Maschinenbau GmbH in der Edelstahlverarbeitung (hauptsächlich für die Lebensmittelindustrie) sowie dem allgemeinen Stahlbau.